Start Spielberichte Spielberichte 27.05.2018 Nossendorf - Zarnekow 2:7 (1:4)

27.05.2018 Nossendorf - Zarnekow 2:7 (1:4)

Stark ersatzgeschwächt kamen die Nossendorfer Kickers beim Zweitplatzierten, Concordia Zarnekow, mit 7:2 unter die Räder – am Ende waren die Kickers dann nur noch zu neunt auf dem Platz, zwei Spieler und der Torwart mussten verletzungsbedingt raus.

Zarnekow tat das, was sie am besten können – Tore schießen, wenngleich es ihnen die Nossendorfer Defensive an diesem Tag sehr leicht machte.

Zunächst konnte Kickers Torwart Eggert noch einen Foulelfmeter von Salzwedel parieren, bei zwei Freistößen von Schoknecht (16.) und Ahrendt (27.) sah der Keeper aber nicht gut aus. Zarnekows Torjäger Marcel Schoknecht, mit 34 Treffern auch unangefochtener Torschützenkönig der Liga, hatte zuvor seine Freiheiten genutzt und die Concordia mit 1:0 in Führung gebracht.

Mit 2 Treffern von Schoknecht (11./16.), ein Tor von Enrico Biebel (21.) und dem sehenswerten Freistoß von Phillip Ahrendt (28.), waren die Kickers innerhalb einer Viertelstunde unaufhaltsam auf die Verliererstraße geraten.

Nossendorf hatte zwar auch seine Möglichkeiten, aber Kenny Harloff schaffte bis zur Pause nur noch den 1:4 Anschlusstreffer (38.), einmal scheiterte er am Zarnekower Schlussmann.

Als Nico Sternberg nach dem Wechsel vom Elfmeterpunkt auf 2:4 verkürzte, keimte noch einmal Hoffnung auf bei den Blau-Weißen.

Doch bereits drei Minuten später offenbarten sich die Defensivprobleme der Nossendorfer erneut und Zarnekow stellte den alten Abstand wieder her. Nach einem weiten Ball stimmte die Zuordnung hinten wieder nicht, Philip Bebenroht köpfte dankbar aus einem Meter ein. Die auch nicht in Bestbesetzung angetretenen Zarnekower hatten mit ihren Gegenspielern leichtes Spiel, Biebel und Schoknecht nutzten dann auch zwei weitere Nossendorfer Abwehrschnitzer.

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Nossendorfs einzigem gefährlichen Offensivspieler, Kenny Harloff, und der Unterzahl war Nossendorf um Schadensbegrenzung bemüht.

Sie hatten durch Sternberg und Hess zwar noch zwei Hochkaräter, aber Concordia Torwart Salzwedel rettete wie schon in der ersten Halbzeit bravorös. Kein guter Tag für die Kickers, insbesondere weil mit Kenny Harloff nun schon der siebente Stammspieler der Nossendorfer verletzungsbedingt nicht mehr zur Verfügung steht.

 

Nossendorf: Eggert, Mayer, Femmer, Martin Berndt, Krase, Henning (ab 30. Warnke), Michael Berndt, Sternberg, Hess, Harloff, Biermann



Sponsoren
Banner