Start Spielberichte Saison 2017/2018 25.11.2017 [Pokal] Nossendorf - Grabowhöfe 1:4 (1:3)

25.11.2017 [Pokal] Nossendorf - Grabowhöfe 1:4 (1:3)

Nach einer knappen Viertelstunde war das Abenteuer Pokal für die Nossendorfer Kickers bereits in weite Ferne gerückt, zu diesem Zeitpunkt lagen sie beim Kreisligisten SV Grabowhöfe bereits mit 0:3 hinten. Hanebüchene Fehler in der Defensive machten es den Gastgebern leicht, die Zuordnung stimmte nicht, aber auch im eins gegen eins konnte man den schnellen Gegenspielern nicht folgen – die Verunsicherung spiegelte sich im Ergebnis wider.

Ein unnötiger Foulelfmeter (8.), ein Lapsus (9.) vom Torwart und ein Abstauber aus 8 Metern (15.) brachten die Gäste frühzeitig auf die Siegerstraße, Kickers Keeper Eggert verhinderte sogar noch das 0:4 als den Ball gegen einen frei durchlaufenden Spieler noch blockte (20.).

Dass allerdings auch der Gegner hinten nicht immer sattelfest war, zeigte Marvin Hess hin und wieder. Im Laufduell nahm er seinen Gegenspielern regelmäßig einige Meter ab und belebte die Kickers Offensive spürbar. Ein solches Laufduell schloss er in der 24. Minute zum 1:3 Anschlusstreffer ab. Von halbrechts überlistete er den Torwart per Beinschuss.

Vom Strafstoßpunkt versagten ihm dann aber die Nerven. Nach einem Foul an Andreas Bartz, parierte Grabowhöfes Keeper den schwach geschossenen Strafstoß (32.) und revangierte sich damit bei Nossendorfs Siebener für den Tunnel zum 1:3.

Im zweiten Abschnitt hatten sich die Nossendorfer Abwehrrecken dann etwas gefangen, der eingewechselte Angelow Lexow stabilisierte die Innenverteidigung, nur der Sturm hing in der Luft.

Weite Bälle, per Kopf verlängert, waren das einzige Mittel was den Kickers nach vorne einfiel. Im Spielaufbau hakte es gewaltig, die Außen konnten sich kaum einmal durchsetzen.

Mit dem 4:1 in der 76. Spielminute machten die Gastgeber dann endgültig den Deckel aufs Spiel.

Ein Freistoß aus 20 Metern fand den Weg durch die Nossendorfer Mauer, der Unmut von Torwart Stefan Eggert, war also mehr als berechtigt.

Nein, an diesem Tag konnte der Kreisoberligist auf keiner Position so recht überzeugen, das Viertelfinale war nicht mal ansatzweise in Reichweite.


Nossendorf: Eggert, Knop, Burwitz, Reppenhagen (ab 46. Lexow), Krase, Mayer, Femmer, Schult, Bartz (ab 75. Kolberg), Sternberg, Hess




Sponsoren
Banner